placeholder for a dynamically displayed full screen image
X
Springe zum Inhalt
Bild zur Tour Mittelrheintal | Deutschland
Blick vom Spitznack

Burgen und Schlösser am Rhein | Deutschland

Beispielwanderungen | Preise

Nachfolgend sind einige Beispiele für die Gestaltung eines Wanderurlaubs in Mittelrhein beschrieben. Vielleicht passt ja schon eines der Beispiele zu Ihren Vorstellungen – oder…
…wir stellen gemeinsam mit Ihnen Ihren individuellen Wanderurlaub zusammen. Zusätzliche Übernachtungen sind möglich in Oberwesel, mit Stadtführung und Weinprobe, oder/und Koblenz, zur Erkundung der imposanten Festungsanlagen mit einem privaten Stadtführer. Oder unternehmen Sie einen Tagesausflug mit einem Rhein-Dampfer.
Wir beraten Sie gerne persönlich – einfach anrufen: +49 (0) 2620 95 19 330.

Von Bingen nach Koblenz - 7 Übernachtungen

 Anforderungsgrad 3 mittlere Wanderung

Im Preis enthalten: 
– ausführliche Wanderunterlagen
   Walker’s Pack Info
– 7 Übernachtungen mit Frühstück, davon
     eine auf der Burg Reichenstein B&B und Nachmittagstee
     eine auf der Schönburg B&B und 4-Gang Menue
     eine im Romantik Hotel auf der Burg Rheinfels B&B
     eine auf Burg Liebenstein B&B und Abendessen 

– alle Gepäcktransporte

Auch preisgleich mit PKW-Anreise möglich 

Preis pro Person im Doppelzimmer 1.400,00 €
Einzelzimmerzuschlag 625,00 €
Einzelwandererzuschlag 185,00 €
Preisnachlass für den dritten und weitere Wanderer 160,00 €

Etappe(n)

Tag 1: Anreise nach Bingen

Informationen zur Anreise: Tipps für An- und Abreise. 
Lassen Sie die Strapazen der Anreise hinter sich und entspannen Sie im Spa-Bereich oder am Pool des Hotels Papa Rhein. Oder machen Sie einen Spaziergang entlang dem Rheinufer oder hinauf zur Burg Klopp.
 
Übernachtung in Bingen, Spa-Hotel Papa Rhein

Tag 2: Von Bingen zur Burg Reichenstein

Von Bingen aus steigen Sie zunächst hinauf auf die linksrheinischen Höhen und lassen sich von dem grandiosen Blick zurück in den Rheingau und auf den im Tal, mitten im Rhein liegenden Mäuseturm beeindrucken.


 Über den Eselspfad erreichen Sie die Burg Rheinstein und haben vielleicht Lust auf ein zweites Frühstück auf der Terrasse der Burg. Durch lichte Buchenwälder geht es dann hinab ins Morgenbachtal.
 


Ein letzter Aufstieg bringt Sie zur Burg Reichenstein oberhalb von Trechtingshausen. Ein Besuch im Burgmuseum, bevor Sie auf der Terrasse oder im Restaurant der Burg das wohl verdiente Abendessen genießen.  
   

 
Übernachtung auf der Burg Reichenstein, Trechtingshausen

 

(4½ Std, 13 km, 500 m Anstieg, 450 m Abstieg) 
 Anforderungsgrad 3 Höhendiagramm: Aufruf Höhendiagramme
Alternativ:
Die Kurzversion reduziert die Wanderung um 3 km und 60 Höhenmeter

oder nehmen Sie ein Taxi bis zum Parkplatz unterhalb der Burg Rheinstein
(1¼ Std, 3 km, 200 Höhenmeter)  Anforderungsgrad 2

Tag 3: Von Burg Reichenstein nach Bacharach und mit der Goethe weiter nach Oberwesel

Durch lichte Buchenwälder steigen Sie am Vormittag hinauf zum hölzernen Turm des Sieben-Burgen-Blicks. Bei guter Sicht finden Sie alle sieben Burgen / Burgruinen, die von hier aus zu sehen sind. Um die etwas versteckt liegende Burg Sooneck zu finden ist ein kleiner Abstecher beim Abstieg erforderlich.

 

Zwei Täler – das Heimbachtal und das Diebachtal – müssen durchquert werden. Auf dem Weg liegen Burg Hoheneck (Heimburg) und Burg Fürstenberg

 

…bevor Sie oberhalb von Bacharach auf die Burg Stahleck treffen. Die Burg wird als Jugendherberge genutzt.
Steigen Sie von dort hinunter nach Bacharach – von Victor Hugo 1839 als einen der „schönsten alten Städte der Welt“ beschrieben. Nehmen Sie sich Zeit für einen Bummel entlang der Stadtmauer, über idyllische Plätze und durch Gassen mit sehr alten Fachwerkhäusern.

 

Nach einem Imbiss im Biergarten des alten Posthofs nehmen Sie den historischen Raddampfer Goethe für die restliche Strecke. Schon von Weitem erblicken Sie oberhalb von Oberwesel die Schönburg, Ihre heutige Unterkunft.

Fühlen Sie sich in den stilgerecht eingerichteten Gästezimmern in den alten Gemäuern wie im Mittelalter.

 
Übernachtung Burghotel Schönburg, Oberwesel

 
(7¼ Std, 22 km, 810 Höhenmeter )
 Anforderungsgrad 3
Höhendiagramm:  Aufruf Höhendiagramme
Alternativ:
Nehmen Sie von Trechtingshausen den Zug bis Niederheimbach und steigen Sie dort in die Wanderung ein.
(4½ Std, 13,5 km, 390 m Anstieg, 270 m Abstieg)
 Anforderungsgrad 3

Tag 4: Von Oberwesel zur Burg Rheinfels
(fordernde Königsetappe des Rheinsteigs)

Ein Taxi bringt Sie heute zum Start der Wanderung an der Fähre nach Kaub. Auf einer Felseninsel im Rhein liegt die Burg Pfalzgrafenstein und oberhalb die Burg Gutenfels. Der Rhein durchschneidet unterhalb Ihrer heutigen Wanderroute die engste Stelle des Durchbruchs durch das Rheinische Schiefergebirge. Der Weg wird die „Königsetappe des Rheinsteigs“ genannt. Nach steilem Aufstieg und der Durchquerung eines Tals gibt es eine Erfrischung auf dem Bauernhof Leisefeld. Machen Sie von dort einen Abstecher zum Aussichtspunkt Spitznack und lassen Sie sich vom überwältigenden Blick auf die Loreley und den Rhein in seinem engen Bett beeindrucken – aber nur wer trittsicher und schwindelfrei ist, sollte sich nach vorne auf den Felsen wagen, der fast über dem Rhein zu schweben scheint. Die Loreley, der dank Heinrich Heine wohl weltweit bekannte Fels über dem Rhein, ist das nächsteZwischenziel der heutigen Wanderung. Rechts oberhalb des Abstiegs thront die Burg Katz und gegenüber taucht die Burg Rheinfels, die heutige Unterkunft, auf.

 

Übernachtung im Schlosshotel auf der Burg Rheinfels, St. Goar

 

(6 Std + Taxi und Fähre, 18,5 km, 660 Höhenmeter)  Anforderungsgrad 3 + Š Aufruf Höhendiagramme

Alternativ:
Nehmen Sie ab der Loreley den Bus hinunter nach St. Goarshausen und sparen Sie den Abstieg.
(5½  Std, 16,5 km, 660 m Anstieg, 500 m Abstieg)  Anforderungsgrad 3 +
Š

oder Tag 4: Von Oberwesel zur Burg Rheinfels (moderate Wanderung)

Oberwesel – die Stadt der Türme – lohnt einen Rundgang über die Stadtmauer entlang der vielen Türme. Der morgendliche Aufstieg endet am Günderodehaus. Es diente als Filmkulisse der Filmserie „Heimat“ – der beste Platz für ein zweites Früstück, bevor es weiter rheinabwärts über die linksseitige Rheinhöhe geht. Einige Aussichtspunkte unterwegs bieten wundervolle Ausblicke ins Tal und auf den imposanten Loreleyfelsen. Über die (ehemalige) Zugbrücke geht es durch einen Torturm in die Burg Rheinfels. Falls Sie noch Reserven haben, sollten Sie vor dem Abendessen hoch über dem Rhein eine Führung durch die Kasematten der weitläufigen Burgruine machen. 
   

Übernachtung im Schlosshotel auf der Burg Rheinfels, St. Goar

 
(3½ Std, 11 km, 380 m Höhenmeter)
 Anforderungsgrad 2
  Höhendiagramm:  Aufruf Höhendiagramme
Alternativ:
Nehmen Sie statt der Wanderung RB03 die Herausforderung der Wanderung RB04 an
oder erkunden Sie Oberwesel und nehmen dann den Zug oder am späten Nachmittag die Goethe nach St. Goar

Tag 5: Von der Burg Rheinfels zur Burg Liebenstein

Zunächst setzen Sie mit der Fähre über den Rhein nach St. Goarshausen.

Dort beginnt gleich der steilste Anstieg der gesamten Wanderung, der weitere Weg verläuft bis vor die Burg Maus relativ eben und meist entlang der Hangkante, mit immer wieder lohnenswerten Ausblicken. Auf dem Abstieg nach Wellmich kommen Sie am Tor der Burg Maus vorbei, das zurzeit aber meist verschlossen ist.

Hinter Wellmich geht es wieder hinauf, und natürlich lohnt auch hier die schöne Aussicht. Nicht genug der Anstrengung, durchqueren Sie gegen Mittag die Pulsbach-Klamm. Am Ende des Tages erreichen Sie die „Feindlichen Brüder“. So werden die Burgen Liebenstein und Sterrenberg genannt.
  
Übernachtung auf der Burg Liebenstein, Bornhofen
 

(6½ Std, 19,5 km, 620 Höhenmeter) 
 Anforderungsgrad 3
Höhendiagramm:  Aufruf Höhendiagramme
Alternativ:
Sparen Sie sich am Morgen den anstrengenden Aufstieg und nehmen Sie den Weg entlang des Rheinufers nach Wellmich.
(5½ Std, 18,5 km, 440 Höhenmeter)  Anforderungsgrad 3
oder fahren Sie mit dem Zug rheinabwärts bis Kestert und steigen Sie dort in die Etappe ein  Anforderungsgrad 2.

 

Tag 6: Von der Burg Liebenstein über die Marksburg nach Braubach

Die Burgen Liebenstein und Sterrenberg lassen Sie jetzt hinter sich. Am gegenüberliegenden Rheinufer liegt Boppard. Hier verlassen wir für eine kurze Strecke die Rheinhöhe und schneiden eine ausladende Flussschleife ab. Am  Schlösschen Liebeneck stoßen Sie wieder auf den Rheinsteig und bald taucht voraus die Marksburg auf. Eine Besichtigung der am besten erhaltenen Burg am Mittelrhein – Sitz der Deutschen Burgenvereinigung – gibt Eindrücke vom Leben im Mittelalter wieder. Noch ein kurzer Abstieg, und neben dem Turm des Obertors – Teil der ehemaligen Stadtbefestigung – erwartet Sie das Traditionshotel Zum Weißen Schwanen.
   
Übernachtung in Braubach 
 

(6½ Std, 19 km, 580 Höhenmeter)  Anforderungsgrad 3  Aufruf Höhendiagramme

Alternativ:
Nehmen Sie den Zug nach Osterspay und steigen Sie dort in die Wanderung ein.
(ab Bahnhof Osterspay: 4 Std, 12,5 km, 340 Höhenmeter, zusätzlich etwa 1 Std. von der Burg Liebenstein zum Bahnhof in Kamp)  Anforderungsgrad 2

Tag 7: Von Braubach zur Festung Ehrenbreitstein

Nochmal eine anstrengende, letzte Etappe. Blicke rückwärts beim Aufstieg zeigen die Marxburg in immer wechselnden Ansichten, bevor am gegenüberliegenden Rheinufer Schloss Stolzenfels auftaucht. Eine Rast im Waldhaus Lahnstein, und nach dem Abstieg ins Lahntal überqueren Sie die Lahn. Die Ruppertsklamm, ein steiles Seitental, fordert nochmal die letzten Reserven bevor Sie die… 

Festung Ehrenbreitstein durch den Hintereingang betreten. Vom großen Exerzierplatz öffnet sich der Blick auf Koblenz und den Zusammenfluss (Confluentes –> Koblenz) von Rhein und Mosel am Deutschen Eck mit dem Reiterstandbild Kaiser Wilhelm I.

 

Eine Seilbahn erleichtert den Weg hinunter nach Koblenz.
   
Übernachtung in Koblenz 
 

(6¼ Std, 19 km, 700 m Aufstieg, 580 m Abstieg, ohne Seilbahn +120 m)  Anforderungsgrad 3  Aufruf Höhendiagramme

Alternativ:
Nehmen Sie von Braubach den Bus bis Lahnstein/ Lahnbrücke und steigen Sie dort in die Wanderung ein.
(3½ Std, 11,5 km, 460 m Anstieg, 340 m Abstieg, ohne Seilbahn + 120 m)  Anforderungsgrad 3

oder Tag 7: Von Braubach über Schloss Stolzenfels nach Koblenz

Am Morgen nehmen Sie das Schiff von Braubach nach Stolzenfels (saisonabhängig). Nach einer Besichtigung der prächtig ausgestatteten Räume des Schloss Stolzenfels nähern Sie sich dem Ziel Ihrer Wanderung. Einige Aussichtspunkte erlauben Ausblicke auf Koblenz, die Lahnmündung und auf dem Bergrücken oberhalb auf Burg Lahneck. Ein Denkmal auf dem Rittersturz erinnert an die Konferenz im Juli 1948. Auf Einladung von Peter Altmeier legten die Ministerpräsidenten den Grundstein für die Bundesrepublik Deutschland und das Grundgesetz.

Entlang dem Rheinufer durch die 3 km langen Rheinanlagen – ein Werk von Peter Lenné, der Kaiserin Augusta gewidmet – erreichen Sie am Deutschen Eck, dem Zusammenfluss von Rhein und Mosel, das Ziel Ihrer Wanderung durch das UNESCO-Weltkulturerbe Oberes Mittelrheintal.
   
Übernachtung in Koblenz
 

(3  Std, 12 km, 320 Höhenmeter)  Anforderungsgrad 2  Aufruf Höhendiagramme

Alternativ:
Nehmen Sie statt der Wanderung RB08 die Herausforderung der Wanderung RB07 an

oder fahren Sie mit dem Schiff weiter bis nach Koblenz – besichtigen Sie die Altstadt und fahren Sie mit der Seilbahn auf die Festung Ehrenbreitstein

Tag 8: Abreise von Koblenz

Informationen zur Abreise siehe Tipps für An- und Abreise 

Von Trechtingshausen nach Braubach - 5 Übernachtungen

 Anforderungsgrad 3 mittlere Wanderung

Im Preis enthalten: 
– ausführliche Wanderunterlagen
   Walker’s Pack Info
– 5 Übernachtungen mit Frühstück, davon
     eine auf der Burg Reichenstein B&B und Nachmittagstee
     eine auf der Schönburg B&B und 4-Gang Menue
     eine im Romantik Hotel auf der Burg Rheinfels B&B
     eine auf Burg Liebenstein B&B und Abendessen 
 
– alle Gepäcktransporte

Auch preisgleich mit PKW-Anreise möglich 

Preis pro Person im Doppelzimmer 1.135,00 €
Einzelzimmerzuschlag 405,00 €
Einzelwandererzuschlag 140,00 €
Preisnachlass für den dritten und weitere Wanderer 100,00 €

Etappe(n)

Tag 1: Anreise nach Trechtingshausen, Burg Reichenstein

Informationen zur Anreise: Tipps für An- und Abreise.
Erholen Sie sich von der Anreise und genießen Sie ein erstes Glas Riesling auf der Terrasse der Burg Reichenstein. Genießen Sie den Ausblick über das Rheintal. Das Hotel betreibt ein kleines, aber feines Burgmuseum, um den Gästen das Leben in der Burg vor einigen hundert Jahren näher zu bringen.

Übernachtung auf der Burg Reichenstein, Trechtingshausen

Tag 2: Von Burg Reichenstein nach Bacharach und mit der Goethe weiter nach Oberwesel

Durch lichte Buchenwälder steigen Sie am Vormittag hinauf zum hölzernen Turm des Sieben-Burgen-Blicks. Bei guter Sicht finden Sie alle sieben Burgen / Burgruinen, die von hier aus zu sehen sind. Um die etwas versteckt liegende Burg Sooneck zu finden ist ein kleiner Abstecher beim Abstieg erforderlich.

 

Zwei Täler – das Heimbachtal und das Diebachtal – müssen durchquert werden. Auf dem Weg liegen Burg Hoheneck (Heimburg) und Burg Fürstenberg

 

…bevor Sie oberhalb von Bacharach auf die Burg Stahleck treffen. Die Burg wird als Jugendherberge genutzt.
Steigen Sie von dort hinunter nach Bacharach – von Victor Hugo 1839 als einen der „schönsten alten Städte der Welt“ beschrieben. Nehmen Sie sich Zeit für einen Bummel entlang der Stadtmauer, über idyllische Plätze und durch Gassen mit sehr alten Fachwerkhäusern.

 

Nach einem Imbiss im Biergarten des alten Posthofs nehmen Sie den historischen Raddampfer Goethe für die restliche Strecke. Schon von Weitem erblicken Sie oberhalb von Oberwesel die Schönburg, Ihre heutige Unterkunft.

Fühlen Sie sich in den stilgerecht eingerichteten Gästezimmern in den alten Gemäuern wie im Mittelalter.

 
Übernachtung Burghotel Schönburg, Oberwesel

 
(7¼ Std, 22 km, 810 Höhenmeter )
 Anforderungsgrad 3
Höhendiagramm:  Aufruf Höhendiagramme
Alternativ:
Nehmen Sie von Trechtingshausen den Zug bis Niederheimbach und steigen Sie dort in die Wanderung ein.
(4½ Std, 13,5 km, 390 m Anstieg, 270 m Abstieg)
 Anforderungsgrad 3

Tag 3: Von Oberwesel zur Burg Rheinfels (moderate Wanderung)

Oberwesel – die Stadt der Türme – lohnt einen Rundgang über die Stadtmauer entlang der vielen Türme. Der morgendliche Aufstieg endet am Günderodehaus. Es diente als Filmkulisse der Filmserie „Heimat“ – der beste Platz für ein zweites Früstück, bevor es weiter rheinabwärts über die linksseitige Rheinhöhe geht. Einige Aussichtspunkte unterwegs bieten wundervolle Ausblicke ins Tal und auf den imposanten Loreleyfelsen. Über die (ehemalige) Zugbrücke geht es durch einen Torturm in die Burg Rheinfels. Falls Sie noch Reserven haben, sollten Sie vor dem Abendessen hoch über dem Rhein eine Führung durch die Kasematten der weitläufigen Burgruine machen. 
   

Übernachtung im Schlosshotel auf der Burg Rheinfels, St. Goar

 
(3½ Std, 11 km, 380 m Höhenmeter)
 Anforderungsgrad 2
  Höhendiagramm:  Aufruf Höhendiagramme
Alternativ:
Nehmen Sie statt der Wanderung RB03 die Herausforderung der Wanderung RB04 an
oder erkunden Sie Oberwesel und nehmen dann den Zug oder am späten Nachmittag die Goethe nach St. Goar

oder Tag 3: Von Oberwesel zur Burg Rheinfels
(fordernde Königsetappe des Rheinsteigs)

Ein Taxi bringt Sie heute zum Start der Wanderung an der Fähre nach Kaub. Auf einer Felseninsel im Rhein liegt die Burg Pfalzgrafenstein und oberhalb die Burg Gutenfels. Der Rhein durchschneidet unterhalb Ihrer heutigen Wanderroute die engste Stelle des Durchbruchs durch das Rheinische Schiefergebirge. Der Weg wird die „Königsetappe des Rheinsteigs“ genannt. Nach steilem Aufstieg und der Durchquerung eines Tals gibt es eine Erfrischung auf dem Bauernhof Leisefeld. Machen Sie von dort einen Abstecher zum Aussichtspunkt Spitznack und lassen Sie sich vom überwältigenden Blick auf die Loreley und den Rhein in seinem engen Bett beeindrucken – aber nur wer trittsicher und schwindelfrei ist, sollte sich nach vorne auf den Felsen wagen, der fast über dem Rhein zu schweben scheint. Die Loreley, der dank Heinrich Heine wohl weltweit bekannte Fels über dem Rhein, ist das nächsteZwischenziel der heutigen Wanderung. Rechts oberhalb des Abstiegs thront die Burg Katz und gegenüber taucht die Burg Rheinfels, die heutige Unterkunft, auf.

 

Übernachtung im Schlosshotel auf der Burg Rheinfels, St. Goar

 

(6 Std + Taxi und Fähre, 18,5 km, 660 Höhenmeter)  Anforderungsgrad 3 + Š Aufruf Höhendiagramme

Alternativ:
Nehmen Sie ab der Loreley den Bus hinunter nach St. Goarshausen und sparen Sie den Abstieg.
(5½  Std, 16,5 km, 660 m Anstieg, 500 m Abstieg)  Anforderungsgrad 3 +
Š

Tag 4: Von der Burg Rheinfels zur Burg Liebenstein

Zunächst setzen Sie mit der Fähre über den Rhein nach St. Goarshausen.

Dort beginnt gleich der steilste Anstieg der gesamten Wanderung, der weitere Weg verläuft bis vor die Burg Maus relativ eben und meist entlang der Hangkante, mit immer wieder lohnenswerten Ausblicken. Auf dem Abstieg nach Wellmich kommen Sie am Tor der Burg Maus vorbei, das zurzeit aber meist verschlossen ist.

Hinter Wellmich geht es wieder hinauf, und natürlich lohnt auch hier die schöne Aussicht. Nicht genug der Anstrengung, durchqueren Sie gegen Mittag die Pulsbach-Klamm. Am Ende des Tages erreichen Sie die „Feindlichen Brüder“. So werden die Burgen Liebenstein und Sterrenberg genannt.
  
Übernachtung auf der Burg Liebenstein, Bornhofen
 

(6½ Std, 19,5 km, 620 Höhenmeter) 
 Anforderungsgrad 3
Höhendiagramm:  Aufruf Höhendiagramme
Alternativ:
Sparen Sie sich am Morgen den anstrengenden Aufstieg und nehmen Sie den Weg entlang des Rheinufers nach Wellmich.
(5½ Std, 18,5 km, 440 Höhenmeter)  Anforderungsgrad 3
oder fahren Sie mit dem Zug rheinabwärts bis Kestert und steigen Sie dort in die Etappe ein  Anforderungsgrad 2.

 

Tag 5: Von der Burg Liebenstein über die Marksburg nach Koblenz

Die Burgen Liebenstein und Sterrenberg lassen Sie jetzt hinter. Am gegenüberliegenden Rheinufer liegt Boppard. Hier verlassen wir für eine kurze Strecke die Rheinhöhe und schneiden eine ausladende Flussschleife ab. Am  Schlösschen Liebeneck stoßen Sie wieder auf den Rheinsteig und bald taucht voraus die Marksburg auf. Eine Besichtigung der am besten erhaltenen Burg am Mittelrhein – Sitz der Deutschen Burgenvereinigung – gibt Eindrücke vom Leben im Mittelalter wieder. 
Nehmen Sie von Braubach die Goethe um 19:15 oder eines der Rundfahrtschiffe. Es gibt auch Bus- und Bahnverbindungen nach Koblenz.
   
Übernachtung in Koblenz
 

(6½ Std,19 km, 580 Höhenmeter)  Anforderungsgrad 3  Aufruf Höhendiagramme

Alternativ:
Nehmen Sie den Zug nach Osterspay und steigen Sie dort in die Wanderung ein.
(ab Bahnhof Osterspay: 4 Std.,12,5 km, 340 Höhenmeter, zusätzlich etwa 1 Std. von der Burg Liebenstein zum Bahnhof in Kamp)  Anforderungsgrad 2

Tag 6: Abreise von Koblenz

Informationen zur Abreise siehe Tipps für An- und Abreise 

Ergänzungen

zusätzliche Übernachtung in Koblenz B&B ab 75,00 €/Person
Ergänzungstag Oberwesel mit Übernachtung B&B und 4-gängiges Menü auf der Schönburg, Stadt- und Kellerführung mit Weinprobe 170,00 €/ Person
Ergänzungstag Koblenz I mit Übernachtung B&B und private Stadtführung (min. 2 Teilnehmer) 110,00 €/ Person
Ergänzungstag Koblenz II
mit Übernachtung B&B und private, kombinierte Stadt- und Festungsführung  (min. 2 Teilnehmer)
 125,00 €/ Person
    zusätzlich entstehen Kosten für das Seilbahn/Festungs Kombiticket 19,00 €

Etappe(n)

Ergänzungstag Oberwesel: Stadtführung Oberwesel, Weinprobe und Kellerführung

„Oberwesel – Stadt der Türme und des Weins“.
Ein Tag zur Erholung. Nach einem ausgiebigen Frühstück machen Sie sich auf, um die Stadt zu erkunden. Schlendern Sie schon mal durch die Gassen hinunter zum Rhein und entlang der Rheinpromenade. Nach dem Mittagessen in einer der typischen Gaststätten am Marktplatz erwartet Sie Ihr Stadtführer zu einem Rundgang durch die Stadt und über die fast in Gänze erhaltenen mittelalterlichen Stadtmauer. 
Zwei Geschosse unter dem Gebäude der Weinkellerei – fast auf Niveau des Rheinwassers – lassen Sie sich erklären, wie in historischer, aber auch moderner Weise der Wein hergestellt wird. Nach der Theorie die Praxis – eine Rheinreise ohne Weinprobe ist nichts Halbes und nichts Ganzes. Probieren Sie die Weine, die rund  um Oberwesel an den Steilhängen gepflegt werden.

Übernachtung im Schlosshotel auf der Burg Rheinfels, St. Goar

Ergänzungstag Koblenz I: Ergänzungstag Koblenz I mit privater Stadtführung

Lernen Sie die schönsten Ecken meiner Heimatstadt kennen. Eine Stadtführung mit einem privaten Führer durch die Altstadt von Koblenz mit ihren vielfältigen Plätzen, Cafés in den Innenhöfen und malerischen Winkeln ist ein Erlebnis. 
Die Führung dauert etwa 2 Stunden. Auf dem Weg haben Sie bestimmt schon ein Restaurant für das Mittagessen ausgesucht. Am Nachmittag könnten Sie eine Rundfahrt mit einem der Ausflugsschiffe über Rhein und Mosel planen.

Übernachtung in Koblenz 

Ergänzungstag Koblenz II: Ergänzungstag Koblenz II mit privater Stadt- und Festungsführung

Lernen Sie die schönsten Ecken meiner Heimatstadt kennen. Eine Stadtführung mit einem privaten Führer durch die Altstadt von Koblenz mit ihren vielfältigen Plätzen, Cafés in den Innenhöfen und malerischen Winkeln ist ein Erlebnis. 
Die Seilbahn bringt Sie vom Rheinufer hinauf auf die Festung Ehrenbreitstein. Ihr Führer hat bestimmt viele Informationen zu der weitläufigen Festungsanlage und Anekdoten aus vergangenen Zeiten.
Im Restaurant und bei schönem Wetter im Biergarten auf dem Exerzierplatz erholen Sie sich bei einem Imbiss von der etwa 3 ½ Stunden dauernden Führung.  

Übernachtung in Koblenz 

X

BroschürenabrufBurgen und Schlösser am Rhein | Deutschland



Wir schützen Ihre Daten. Mehr Informationen unter Datenschutz.