placeholder for a dynamically displayed full screen image
X
Springe zum Inhalt
Rocamadour

Dordogne | Frankreich

Beispielwanderungen | Preise

Die hier beschriebenen Wanderungen sind Beispiele. Wir beraten Sie gerne und stellen Ihnen aus den möglichen Etappen Ihre persönliche Wanderung zusammen - einfach anrufen: +49 (0) 2620 95 19 330.

Von Beaulieu sur Dordogne nach Rocamadour - 7 Übernachtungen

 Anforderungsgrad 3 mittlere Wanderung oder
 Anforderungsgrad 2  einfache bis mittlere Wanderung

Im Preis enthalten:

– ausführliche Wanderunterlagen
   Walker’s Pack Info
– 4 Lunchpakete
– 3 Abendessen
– 7 Übernachtungen mit Frühstück
– Taxitransfer vom Bahnhof Brive la Gaillard
nach Beaulieu
– Taxitransfer von Rocamadour
zum Bahnhof Souillac
– alle Gepäcktransporte

Auch mit PKW-Anreise möglich:
Statt Taxitransfers von und zum Bahnhof ist der Taxitransfer zurück zum Wagen im Preis enthalten.

Preis pro Person im Doppelzimmer 1.140,00 €
Einzelzimmerzuschlag 290,00 €
Einzelwandererzuschlag 180,00 €
Preisnachlass für den dritten und weitere Wanderer  – 160,00 €

Etappe(n)

Tag 1: Anreise mit dem Zug nach Brive-la-Gaillard

Am Bahnhof in Brive-la-Gaillard erwartet Sie ein vorbestelltes Taxi und bringt Sie zur ersten Unterkunft.

Übernachtung in Beaulieu-sur-Dordogne

oder Tag 1: Anreise mit dem PKW nach Beaulieu sur Dordogne

Anreise nach Beaulieu-sur-Dordogne. Der Wagen bleibt bis zum Ende Ihrer Wanderung vor der Unterkunft stehen.

Übernachtung in Beaulieu-sur-Dordogne

Tag 2: Von Beaulieu nach Port de Gagnac

Eine einfache Einstiegswanderung für den ersten Tag. Von Beaulieu-sur-Dordogne aus geht es zunächst hinauf in die Hügel oberhalb der Stadt. Durch einige Weiler beginnt der Abstieg hinunter zur Cere, einem Nebenfluss der Dordogne. In Port de Gagnac erwartet Sie ein vorzügliches Abendessen.
(4¼ Std, 14 km, 490 m An- und AbstiegAufruf Höhendiagramme)  Anforderungsgrad 2

Alternative:
Fahren Sie mit Ihrem Gepäck von Beaulieu nach Port de Gagnac

Übernachtung in Port de Gagnac

Tag 3: Von Port de Gagnac nach Autoire

Auf dem Weg durchqueren Sie das Dorf Glane und dessen Weinlagen. Vielleicht probieren Sie beim Abendessen mal einen der Weine aus Glane. Das Château de Castelnau liegt vor Ihnen auf einer Erhebung. Die Aussichtsterrasse eignet sich gut für eine Rast zu Mittag. Entlang dem Tal der Autoire erreichen Sie das malerische gleichnamige Dorf Autoire.
(5½ Std, 18¾ km, 375 m Anstieg, 325 m Abstieg Aufruf Höhendiagramme)  Anforderungsgrad 2

Alternative:
Fahren Sie mit Ihrem Gepäck bis zum Château de Castelnau 
(2¼ Std, 7 km, 100 m Anstieg, 140 m Abstieg) Anforderungsgrad 1

Übernachtung in Autoire

Tag 4: Von Autoire nach Carennac

Ein Highlight der heutigen Wanderung ist der Wasserfall am Ende des Tals. Zunächst stehen Sie am Fuß in der tosenden Gicht, dann erklimmen Sie über schmale Pfade die Absturzkante gut 100 m höher. Entlang den imposanten Klippen, immer wieder mit Blick auf das tief unten liegende Tal der Autoire, geht es weiter nach Loubressac. Es lohnt einen Rundgang durch das mittelalterliche befestigte Castrum und eine Einkehr im Le Cantou, bevor die restliche Strecke bis Carennac angegangen wird.
(5¼ Std, 17,5 km, 590 m Anstieg, 640 m Abstieg)  Aufruf Höhendiagramme)  Anforderungsgrad 3Š

Alternative:
Fahren Sie mit Ihrem Gepäck bis Loubressac – aber Sie verpassen die beeindruckende Landschaft des Autoire Tals. 
(3½ Std, 11,5 km, 260 m Anstieg, 500 m Abstieg)  Anforderungsgrad 2

Übernachtung in Carennac

Tag 5: Von Carennac nach Martel

Der Tag beginnt zunächst mit dem Aufstieg auf das Kalksteinplateau oberhalb der Klippen am linken Ufer der Dordogne. Durch kleine Dörfer, offene Felder und schattige Wälder erreichen Sie die hübsche Ortschaft Floriac.
Sie überqueren die Dordogne, um die Kalkstein­klippen auf der rechten Flussseite zu erklimmen. Bei der Erkundung des mittelalterliche Martel finden Sie sicher ein nettes Restaurant fürs Abendessen.
(5 Std, 17 km, 530 m Anstieg, 430 m Abstieg) Aufruf Höhendiagramme  Anforderungsgrad 3

Alternative:
Fahren Sie mit Ihrem Gepäck bis nach Floriac.
(3 Std, 8 km, 300 m An- und Abstieg

Übernachtung in Martel

Tag 6: Von Martel nach Meyronne

Zunächst starten Sie am Morgen den Abstieg durch typische Karstlandschaft mit interessanter Flora. Vorbei an der in den Fels gebauten Kirche von Gluges überqueren Sie die Dordogne zum linken Ufer. Nach einer Rast in Montvalent erwartet Sie in Meyronne das Hôtel La Terrasse in den ehrwürdigen Mauern eines alten Schlosses und dem Restaurant mit vorzüglicher Küche.
(4½ Std, 15 km, 270 m Anstieg, 390 m Abstieg) Aufruf Höhendiagramme  Anforderungsgrad 2

Alternative:
Fahren Sie mit dem Gepäck bis nach Gluges
(3 Std, 9,5 km, 160 m An- und Abstieg)  Anforderungsgrad 2

Übernachtung in Meyronne

Tag 7: Von Meyronne nach Rocamadour

Wenig befahrene Nebenstraßen und schmale Pfade durch Niederwald führen hinauf auf das Kalksteinplateau. Durch Felder über meist von Kalkstein-Trockenmauern eingerahmte Wege kommen die eindrucksvoll an die Felsen geklebten Gebäude von Rocamadour in Sicht. Rocamadour ist das religiöse und touristische Zentrum der Region und gehört zu den „Grand Sites“ Frankreichs, von Pilgern und Reisenden gleichermaßen besucht.
(4¼ Std, 13,5 km, 250 m Anstieg, 200 m Abstieg) Aufruf Höhendiagramme  Anforderungsgrad 2

Alternative:
keine Abkürzung möglich außer mit dem Gepäck per Taxi den gesamten Weg nach Rocamadour

Übernachtung in Rocamadour

Tag 8: Abreise von Rocamadour mit dem Zug

Ein Taxi holt Sie zum vereinbarten Zeitpunkt im Hotel ab und bringt Sie zum Bahnhof nach Souillac.

oder Tag 8: Abreise zum Pkw in Beaulieu-sur-Dordogne

Ein Taxi holt Sie zum vereinbarten Zeitpunkt im Hotel ab und bringt Sie zurück zu Ihrem PKW in Beaulieu-sur-Dordogne

Von Beaulieu sur Dordogne nach Rocamadour - 7 Übernachtungen upgrade

 Anforderungsgrad 3 mittlere Wanderung oder
 Anforderungsgrad 2  einfache bis mittlere Wanderung

Im Preis enthalten:

– ausführliche Wanderunterlagen
   Walker’s Pack Info
– 4 Lunchpakete
– 4 Abendessen
– 7 Übernachtungen mit Frühstück,
davon 1 Übernachtung mit Menü vom Sternekoch Stéphane Chambon im Hôtel Le Pont de l’Ouysse
– Taxitransfer vom Bahnhof Brive la Gaillard
nach Beaulieu
– Taxitransfer von Rocamadour
zum Bahnhof Souillac
– alle Gepäcktransporte

Auch mit PKW-Anreise möglich:
Statt Taxitransfers von und zum Bahnhof ist der Taxitransfer zurück zum Wagen im Preis enthalten.

Preis pro Person im Doppelzimmer 1.250,00 €
Einzelzimmerzuschlag 380,00 €
Einzelwandererzuschlag 210,00 €
Preisnachlass für den dritten und weitere Wanderer -160,00 €

Etappe(n)

Tag 1: Anreise mit dem Zug nach Brive-la-Gaillard

Am Bahnhof in Brive-la-Gaillard erwartet Sie ein vorbestelltes Taxi und bringt Sie zur ersten Unterkunft.

Übernachtung in Beaulieu-sur-Dordogne

oder Tag 1 : Anreise mit dem PKW nach Beaulieu sur Dordogne

Anreise nach Beaulieu-sur-Dordogne. Der Wagen bleibt bis zum Ende Ihrer Wanderung vor der Unterkunft stehen.

Übernachtung in Beaulieu-sur-Dordogne

Tag 2: Von Beaulieu nach Port de Gagnac

Eine einfache Einstiegswanderung für den ersten Tag. Von Beaulieu-sur-Dordogne aus geht es zunächst hinauf in die Hügel oberhalb der Stadt. Durch einige Weiler beginnt der Abstieg hinunter zur Cere, einem Nebenfluss der Dordogne. In Port de Gagnac erwartet Sie ein vorzügliches Abendessen.
(4¼ Std, 14 km, 490 m An- und AbstiegAufruf Höhendiagramme)  Anforderungsgrad 2

Alternative:
Fahren Sie mit Ihrem Gepäck von Beaulieu nach Port de Gagnac

Übernachtung in Port de Gagnac

Tag 3: Von Port de Gagnac nach Autoire

Auf dem Weg durchqueren Sie das Dorf Glane und dessen Weinlagen. Vielleicht probieren Sie beim Abendessen mal einen der Weine aus Glane. Das Château de Castelnau liegt vor Ihnen auf einer Erhebung. Die Aussichtsterrasse eignet sich gut für eine Rast zu Mittag. Entlang dem Tal der Autoire erreichen Sie das malerische gleichnamige Dorf Autoire.
(5½ Std, 18¾ km, 375 m Anstieg, 325 m Abstieg Aufruf Höhendiagramme)  Anforderungsgrad 2

Alternative:
Fahren Sie mit Ihrem Gepäck bis zum Château de Castelnau 
(2¼ Std, 7 km, 100 m Anstieg, 140 m Abstieg) Anforderungsgrad 1

Übernachtung in Autoire

Tag 4: Von Autoire nach Carennac

Ein Highlight der heutigen Wanderung ist der Wasserfall am Ende des Tals. Zunächst stehen Sie am Fuß in der tosenden Gicht, dann erklimmen Sie über schmale Pfade die Absturzkante gut 100 m höher. Entlang den imposanten Klippen, immer wieder mit Blick auf das tief unten liegende Tal der Autoire, geht es weiter nach Loubressac. Es lohnt einen Rundgang durch das mittelalterliche befestigte Castrum und eine Einkehr im Le Cantou, bevor die restliche Strecke bis Carennac angegangen wird.
(5¼ Std, 17,5 km, 590 m Anstieg, 640 m Abstieg)  Aufruf Höhendiagramme)  Anforderungsgrad 3Š

Alternative:
Fahren Sie mit Ihrem Gepäck bis Loubressac – aber Sie verpassen die beeindruckende Landschaft des Autoire Tals. 
(3½ Std, 11,5 km, 260 m Anstieg, 500 m Abstieg)  Anforderungsgrad 2

Übernachtung in Carennac

Tag 5: Von Carennac nach Gluges

Ein langer Tag beginnt zunächst mit dem Aufstieg auf das Kalksteinplateau oberhalb der Klippen am linken Ufer der Dordogne. Durch kleine Dörfer, offene Felder und schattige Wälder erreichen Sie die hübsche Ortschaft Floriac.
Sie überqueren die Dordogne, um die Kalkstein­klippen auf der rechten Flussseite zu erklimmen. Nach einer Rast im quirligen Martel erreichen Sie, vorbei an der in den Fels gebauten Kirche von Gluges, Ihre Unterkunft.
(6½ Std, 22,5 km, 530 m An- und Abstieg)  Aufruf Höhendiagramme)  Anforderungsgrad 3

Alternative:
Fahren Sie mit Ihrem Gepäck bis nach Floriac.
(4¼ Std, 14 km, 270 m An- und Abstieg)  Anforderungsgrad 2

Übernachtung in Gluges

Tag 6: Von Martel über Gluges nach Belcastel

Zunächst geht es hinunter nach Gluges. Wieder überqueren Sie die Dordogne zum linken Ufer und dann geht es weiter nach Montvalent. Schmale Pfade durch Niederwald führen hinauf auf das Kalksteinplateau. Karge Karstlandschaft begleitet die Wege, bevor schließlich der Abstieg durch einen mit Moos behangenen Märchenwald nach La Cave erfolgt. La Cave ist der Einstieg zu einer beeindruckenden Höhlenlandschaft. Für die Besichtigung – falls gewünscht – müssen Sie 2 Stunden einplanen.
Noch ein paar hundert Meter weiter, auf der anderen Seite der Ouysse, liegt das Hôtel Le Pont de l’Ouysse. Genießen Sie am Abend die exzellente Küche des Sternekochs Chambon im Gourmet Restaurant des Hotels.
(5½ Std, 18,5 km, 490 m Anstieg, 530 m Abstieg) Aufruf Höhendiagramme  Anforderungsgrad 2

Alternative:
Fahren Sie mit Ihrem Gepäck bis nach Montvalent
(4 Std, 13,5 km, 390 m Anstieg, 510 m Abstieg)  Anforderungsgrad 2

Übernachtung in Belcastel

Tag 7: Von Belcastel nach Rocamadour

Eine leichte Wanderung durch das malerische Tal der Ouysse. Auch während dieser Wanderung wird man immer wieder daran erinnert, dass man ein Karstgebiet durchquert. Ein Wasserbecken neben dem Weg ist der Einstieg in ein Höhlensystem – allerdings nur für Höhlentaucher. Ein kleiner Abstecher führt zu dem beeindruckenden Quelltopf der Ouysse. Ein letzter Aufstieg führt hinein in das an den Fels geklebte Rocamadour. Rocamadour ist das religiöse und touristische Zentrum der Region und gehört zu den „Grand Sites“ Frankreichs, von Pilgern und Reisenden gleichermaßen besucht.
(4 Std, 14 km, 160 m Anstieg, 50 m Abstieg) Aufruf Höhendiagramme  Anforderungsgrad 2

Alternative:
keine Abkürzung möglich außer mit dem Gepäck per Taxi den gesamten Weg nach Rocamadour

Übernachtung in Rocamadour

Tag 8: Abreise von Rocamadour mit dem Zug

Ein Taxi holt Sie zum vereinbarten Zeitpunkt im Hotel ab und bringt Sie zum Bahnhof nach Souillac.

oder Tag 8: Abreise zum Pkw in Beaulieu-sur-Dordogne

Ein Taxi holt Sie zum vereinbarten Zeitpunkt im Hotel ab und bringt Sie zurück zu Ihrem PKW in Beaulieu-sur-Dordogne

Von Beaulieu sur Dordogne nach Rocamadour - 6 Übernachtungen (kurze Etappen)

 Anforderungsgrad 3 mittlere Wanderung oder
 Anforderungsgrad 2  einfache bis mittlere Wanderung

Im Preis enthalten:

– ausführliche Wanderunterlagen
   Walker’s Pack Info
– 4 Lunchpakete
– 4 Abendessen
– 6 Übernachtungen mit Frühstück
– Taxitransfer vom Bahnhof Brive la Gaillard nach Beaulieu
– Taxitransfers zu den Etappen-Startpunkten
– Taxitransfer von Rocamadour zum Bahnhof Souillac
– alle Gepäcktransporte

Auch mit PKW-Anreise möglich:
Statt Taxitransfers von und zum Bahnhof ist der Taxitransfer zurück zum Wagen im Preis enthalten.

Preis pro Person im Doppelzimmer 1.140,00 €
Einzelzimmerzuschlag 250,00 €
Einzelwandererzuschlag 190,00 €
Preisnachlass für den dritten und weitere Wanderer – 170,00 €

 

Etappe(n)

Tag 1: Anreise mit dem Zug nach Brive-la-Gaillard

Am Bahnhof in Brive-la-Gaillard erwartet Sie ein vorbestelltes Taxi und bringt Sie zur ersten Unterkunft.

Übernachtung in Beaulieu-sur-Dordogne

oder Tag 1: Anreise mit dem PKW nach Beaulieu sur Dordogne

Anreise nach Beaulieu-sur-Dordogne. Der Wagen bleibt bis zum Ende Ihrer Wanderung vor der Unterkunft stehen.

Übernachtung in Beaulieu-sur-Dordogne

Tag 2: Beaulieu - Port de Gagnac (Kurzversion)

Eine einfache Einstiegswanderung für den ersten Tag. Von Beaulieu-sur-Dordogne aus geht es zunächst hinauf in die Hügel oberhalb der Stadt. Durch einige Weiler beginnt der Abstieg hinunter zur La Cere, einem Nebenfluss der Dordogne. In Port de Gagnac erwartet Sie ein vorzügliches Abendessen.
Kurzversion: (3½ Std, 12,5 km , 250 m An- und Anstieg) Aufruf Höhendiagramme  Anforderungsgrad 2

Alternative:
Fahren Sie mit Ihrem Gepäck von Beaulieu nach Port de Gagnac

Übernachtung in Port de Gagnac

Tag 3: Autoire - Loubressac

Ein Highlight der heutigen Wanderung ist der Wasserfall am Ende des Tals. Zunächst stehen Sie am Fuß in der tosenden Gicht, dann erklimmen Sie über schmale Pfade die Absturzkante gut 100 m höher. Entlang den imposanten Klippen, immer wieder mit Blick auf das tief unten liegende Tal der Autoire, geht es weiter nach Loubressac. 
(2 Std, 6 km, 250 m Anstieg, 150 m Abstieg)  Aufruf Höhendiagramme  Anforderungsgrad 3Š

Übernachtung in Loubressac

oder Tag 3: Vom Château de Castelneau- Bretenoux über Autoire nach Loubressac

Ein Taxi bringt Sie zum Start. Das Château de Castelnau liegt vor Ihnen auf einer Erhebung. Die Aussichtsterrasse eignet sich gut für eine Rast zu Mittag. Entlang dem Tal der Autoire erreichen Sie das malerische gleichnamige Dorf Autoire. Nach kurzer Rast ein Highlight der heutigen Wanderung. Zunächst stehen Sie am Fuß in der tosenden Gichtdes Wasserfalls am Ende des Tals, dann erklimmen Sie über schmale Pfade die Absturzkante gut 100 m höher. Entlang den imposanten Klippen, immer wieder mit Blick auf das tief unten liegende Tal der Autoire, geht es weiter nach Loubressac.

(4¾ Std, 15 km, 330 m Anstieg, 250 m Abstieg) Aufruf Höhendiagramme  Anforderungsgrad 3Š

Übernachtung in Loubressac

Tag 4: Von Loubressac nach Carennac

Eine kurze Wanderung. Nehmen Sie sich zuerst Zeit für einen Rundgang durch das mittelalterliche befestigte Castrum Loubressac. Im Dorf Gintrac können Sie eine Rast im Relais de Gintrac einlegen, bevor der  Aufstieg zur Burgruine Taillefer beginnt. Von dort öffnet sich der Blick über die Flusslandschaft der Dordogne. In Carennac sollten Sie es nicht versäumen sich den mittelalterlichen Ortskern anzuschauen.  
(3½ Std, 11,5 km, 260 m Anstieg, 500 m Abstieg
 Aufruf Höhendiagramme)  Anforderungsgrad 2

Übernachtung in Carennac

Tag 5: Carennac - Meyronne (Kurzversion)

Das Taxi bringt Sie zum Start der Wanderung in Floriac. 
Nach einer Rast in Montvalent erwartet Sie in Meyronne das Hôtel La Terrasse in den ehrwürdigen Mauern eines alten Schlosses und dem Restaurant mit vorzüglicher Küche.
Kurzversion (4 Std, 13 km, 300 m Anstieg, 280 Abstieg) Aufruf Höhendiagramme  Anforderungsgrad 2

Alternative:
Fahren Sie mit Ihrem Gepäck bis nach Montvalent
(2½ Std, 6 km, 100 m Anstieg, 130 m Abstieg)  Anforderungsgrad 2

Übernachtung in Meyronne

Tag 6: Meyronne - Rocamadour (Kurzversion)

Das Taxi bringt Sie nach Marinhac. Durch Felder über meist von Kalkstein-Trockenmauern eingerahmte Wege kommen die eindrucksvoll an die Felsen geklebten Gebäude von Rocamadour in Sicht. Rocamadour ist das religiöse und touristische Zentrum der Region und gehört zu den „Grand Sites“ Frankreichs, von Pilgern und Reisenden gleichermaßen besucht.
Kurzversion: (2½ Std, 7,5 km, 70 m Anstieg, 150 m Abstieg) Aufruf Höhendiagramme  Anforderungsgrad 2

Übernachtung in Rocamadour

Tag 7: Abreise von Rocamadour mit dem Zug

Ein Taxi holt Sie zum vereinbarten Zeitpunkt im Hotel ab und bringt Sie zum Bahnhof nach Souillac.

oder Tag 7: Abreise zum Pkw in Beaulieu-sur-Dordogne

Ein Taxi holt Sie zum vereinbarten Zeitpunkt im Hotel ab und bringt Sie zurück zu Ihrem PKW in Beaulieu-sur-Dordogne

Ergänzungen

  Saisonpreise:
Übernachtung in Beaulieu sur Dordogne, B&B  ab 55,00 €/Person
Übernachtung in Rocamadour, B&B ab 60,00 €/Person
X

BroschürenabrufDordogne | Frankreich



Wir schützen Ihre Daten. Mehr Informationen unter Datenschutz.