placeholder for a dynamically displayed full screen image
X
Springe zum Inhalt
Blick auf einen Flusslauf, in dem mehrere Steine liegen - gesehen auf der individuellen Wanderung in Nord-Portugal

Nationalpark Peneda Gerês | Nord Portugal

Etappen

Die hier beschriebenen Etappen sind nach Ihren Wünschen zu einer Wanderung zwischen 4 und 6 Wandertagen zusammenzustellen. Einige Vorschläge finden Sie in Beispiele|Preise.

E1 — Soajo – Adrao Rundweg

Heute erkunden Sie die Umgebung von Soajo. Nach einem fordernden Aufstieg zum Weiler Adrao folgt ein gemütlicher Abstieg zurück und eine zweite Übernachtung in Soajo.
(6 Std, 18½ km, 750 m An- und Abstieg)  Anforderungsgrad 3

Alternativ:
Kürzerer Rundweg – auch geeignet, falls Sie am Ankunftstag früh anreisen.
(2½ Std, 9 km, 320 m An- und Abstieg  Aufruf Höhendiagramme)  Anforderungsgrad 3

Übernachtung in Soajo

E2 — Von Soajo nach Lindoso

Eine einfache Wanderung durch das Tal des Rio Adrao, über historische Wege von Soajo nach Lindoso. Nachdem die Staumauer des Wasserreservoirs unterhalb von Lindoso überquert ist, beginnt der Aufstieg hinauf zum Castello, das den pittoresken Ort überragt.
(3½ Std, 11½ km, 520 m Aufstieg, 350 m Abstieg  Aufruf Höhendiagramme)  Anforderungsgrad 3

Übernachtung in Lindoso

E3 — Lindoso - Brufe

Die heutige Etappe ist eine konditionelle Herausforderung. Einem Aufstieg auf die Serra Amarela folgt der lange Abstieg zum Ribeiro de Carcerelha. Ein schon lange vorher sichtbarer, lang gezogener Aufstieg bringt Sie vorbei an Germil schließlich hinauf auf einen mit Granitblöcken übersäten Pass. Mit Blick auf das heutige Tagesziel können Sie sich auf das Abendessen im bekannten Restaurante Albocanhado freuen, als Belohnung für die Mühe der anstrengenden Tagesetappe. Wir haben vorsorglich einen Tisch für Sie reserviert.
6¼ Std, 23 km, 1.265 m Aufstieg, 960 m Abstieg  Aufruf Höhendiagramme)  Anforderungsgrad 3

Alternativen:
Fahren Sie mit Ihrem Gepäck und steigen Sie in Germil in die restliche Wanderung ein
(1¾ Std, 4 km, 240 m Aufstieg, 150 m Abstieg) Anforderungsgrad 1
oder starten Sie ab Lindoso und nehmen Sie ab Ermida die alternative Strecke nach Lourido und von dort ein Taxi
(3¾ Std, 16,5 km, 550 m Aufstieg, 830 m Abstieg)  Anforderungsgrad 3

Übernachtung in Brufe

E4 — Brufe – Campo de Gerês

Nach der harten Etappe des Vortags folgt heute eine einfache Wanderung. Von Brufe aus geht es hinunter zum Rio Homem. Nach einer Rast überqueren Sie die römische Brücke, und ein moderater Aufstieg bringt Sie zur Staumauer des Vilarinho da Furna. Um den Tag zu füllen, bietet sich ein Abstecher zum früheren Ort Vilarinho an, der beim Bau des Stausees überflutet wurde.
(3½ Std, 11 km, oder 5 Std, 16 km, 360 m Anstieg, 500 m Abstieg  Aufruf Höhendiagramme)  Anforderungsgrad 3

Übernachtung in Campo Gerês

E5 — Campo Gerês - Emaús

Die heutige Etappe folgt in großen Teilen der römischen Straße, die von Braga nach Astorga führte. Römische Meilensteine begleiten als Wegmarken diese einfache Wanderung. In Emaus erwartet Sie Ihre Unterkunft und, wenn das Wetter es zulässt, ein Bad im Pool.
(5 Std, 21,5 km, 150 m Anstieg, 430 m Abstieg  Aufruf Höhendiagramme)  Anforderungsgrad 3

Um die heutige Etappe abzukürzen, lassen Sie sich von einem Taxi in Covide (Café Eira) absetzen
(4 Std, 17 km, 130 m Anstieg, 200 m Abstieg)  Anforderungsgrad 2

Übernachtung in Emaús

E6 — Emaús - Santa Maria do Bouro

Zum Auftakt bringt Sie ein steiler Aufstieg wieder hinauf zur historischen Römerstraße. Hinter den Pass Alto Moraço folgt dann ein letzter Abstieg hinunter zur ehemaligen Abtei Santa Maria do Bouro. Das Restaurant der Pousada Santa Maria do Bouro bildet einen würdigen Rahmen für Ihr Abschlussessen.
Ein Taxi bringt Sie nach Porto zum letzten Hotel.
(3 Std, 12 km, 440 m Anstieg, 490 m Abstieg  Aufruf Höhendiagramme)  Anforderungsgrad 2

Übernachtung in Porto

X

BroschürenabrufNationalpark Peneda Gerês | Nord Portugal



Wir schützen Ihre Daten. Mehr Informationen unter Datenschutz.