placeholder for a dynamically displayed full screen image
X
Springe zum Inhalt
Kloster Weltenburg
Kloster Weltenburg

Altmühltal | Deutschland

Etappen

Die hier beschriebenen Etappen sind nach Ihren Wünschen zu einer Wanderung zwischen 3 und 6 Wandertagen zusammenzustellen. Einige Vorschläge finden Sie in Beispiele|Preise.

E1 — Von Kinding nach Beilngries

Nach einer Erkundung von Kinding mit der Kirchenburg startet die Wanderung durch das Altmühltal am Dorfplatz von Kinding. Ein erster Aufstieg vorbei an der Kindinger Klause, einer schon in der Jungsteinzeit genutzten Wohnhöhle und einigen keltischen Hügelgräbern, öffnet sich der Blick auf Unteremmendorf und das obere Altmühltal bis nach Beilngries, dem heutigen Tagesziel. Nach Überquerung der Altmühl bei der historischen Kratzmühle und einer Erfrischung im angegliederten Restaurant oder – je nach Jahreszeit – einem erfrischenden Bad im See, geht es am Mittag auf die nördlichen Höhen. Vor Beilngries lohnt ein kurzer Abstecher zum Schloss Hirschberg, bevor die malerischen Restaurants rund um den Markt zum verdienten Abendessen einladen.
(5 Std, 16,5 km, 410 m Auf- und Abstieg Aufruf Höhendiagramme)  Anforderungsgrad 2

Alternative:
Von Pfraundorf nehmen Sie den Bus nach Beilngries
(3 ½ Std, 10,5 km, 280 m Anstieg, 250 m Abstieg) 
 Anforderungsgrad 2

Übernachtung in Beilngries

E2 — Rundweg Main-Donau-Kanäle

Heute geht es entlang dem Main-Donau-Kanal nach Berching. Durch die Wälder auf der Westseite des Kanals erreichen Sie am Vormittag das Kloster Plankstetten. Nach einem Rundgang lädt ein Biergarten zum zweiten Frühstück ein. Nach Wechsel der Kanalseite wird bei der Schleuse Berching auf Schautafeln die wassersparende Arbeitsweise der Schleusen des Kanals erklärt. Imposante 17 Meter beträgt die Hubhöhe dort. Weiter geht es zum von einer intakten mittelalterlichen Stadtmauer umgrenzten Städtchen Berching. Nach einer Stärkung in einem der vielen Restaurants am Markt und einem erneuten Wechsel der Kanalseite beginnt der Rückweg nach Beilngries.
(7 ½ Std, 25,5 km, 280 m Auf- und Abstieg Aufruf Höhendiagramme Anforderungsgrad 2

Alternativen:
Starten Sie etwas später von Beilngries und erreichen Sie das Kloster Plankstetten zur Mittagzeit. Nach ausgiebigem Besuch des Biergartens wechseln Sie für den Rückweg auf die andere Kanalseite.
(4 ¼ Std, 14,5 km, 180 m Auf- und Abstieg)  Anforderungsgrad 2

Nehmen Sie von Berching den Bus zurück nach Beilngries
(4 Std, 13,5 km, 140 m Auf- und Abstieg) 
 Anforderungsgrad 2 

Übernachtung in Beilngries

E3 — von Beilgries nach Dietfurt

Nach dem Aufstieg auf den Arzberg oberhalb der mittelalterlichen Stadt fällt ein letzter Blick auf Beilngries und das Schloss Hirschberg auf der gegenüberliegenden Talseite, bevor die Wanderung über den Höhenrücken beginnt, der das Altmühltal im Norden begrenzt . Durch lichte Wälder mit wechselnder Aussicht ins Tal bietet sich nach dem Abstieg das Gasthaus Schloßwirt in Töging für eine ausgiebige Mittagsrast an. Eine letzte Überquerung der Altmühl, bevor sie in den Main-Donau-Kanal mündet, und Dietfurt erreicht ist.
(4 Std, 12,5 km, 230 m Auf- und Abstieg Aufruf Höhendiagramme)   Anforderungsgrad 2

Alternativen:
fahren Sie mit dem Bus die gesamte Strecke

Übernachtung in Dietfurt

E4 — von Dietfurt nach Riedenburg

Heute begleiten wir wieder den Main-Donau-Kanal. An dem Quelltopf der Petrus-Karstquelle beginnt der Aufstieg auf den Rosskopf. Die Anstrengung wird durch einen wunderbaren Blick über das Altmühltal mit dem Main-Donau-Kanal und die heute noch anstehende Strecke belohnt. Vorbei an der Abtei Altmühlmünster geht es hinauf nach Eggersberg mit dem Schloss Eggersberg. Der Biergarten kommt gerade recht, bevor der Abstieg hinunter ins Altmühltal in Riedenburg auf dem Marktplatz endet.
(5 ½ Std, 18 km, 360 m Auf- und Abstieg Aufruf Höhendiagramme)  Anforderungsgrad 2

Alternative:
nehmen Sie den Bus von Dietfurt nach Meihern und steigen Sie dort in die Wanderung ein
(3 ½ Std, 11 km, 270 m Auf- und Abstieg) 
 Anforderungsgrad 2

Nehmen Sie von Eggersberg den Bus für den Rest der Strecke
(4 ¼ Std, 14 km, 210 m Auf- und Abstieg) 
 Anforderungsgrad 2

Übernachtung in Riedenburg

E5 — von Riedenburg nach Kelheim

Ein langer Tag mit einigen Highlights. Am Morgen geht es durch lichte Wälder. Durch eine Klamm klettert der Steig hinauf auf die Felsen und öffnet einen wunderbaren Blick auf Burg Prunn, die auf einem steil abfallenden Kalkfelsen auf der gegenüberliegenden Talseite thront – das nächste Zwischenziel. Nach Abstieg, Überquerung des Kanals und Aufstieg stehen Sie vor dem Zugang zur Burg. Einer kurzen Verschnaufpause und der Wanderung über die Höhe oberhalb des Tals folgt der Abstieg nach Essing. Einige hundert Meter hinter dem Blautopf einer ergiebigen Karstquelle überspannt eine der längsten Holzbrücken Europas die Staatsstraße und den Kanal. In Altessing ist Gelegenheit zu einer Rast in einem der Restaurants, bevor der letzte Abschnitt auf dem Weg nach Kelheim nochmal alle Reserven fordert. Vorbei am Schulerloch, einer Tropfstein-Schauhöhle, erreichen Sie die Höhe oberhalb Kelheims mit einem fantastischen Blick auf die Stadt, den Zusammenfluss des Kanals mit der Donau und die monströse Befreiungshalle.
(6 ½ Std, 21,5 km, 450 m Auf- und Abstieg Aufruf Höhendiagramme)  Anforderungsgrad 3 Š (Umgehung möglich)

Alternativ:
nehmen Sie den Bus von Riedenburg bis unterhalb der Burg Prunn und steigen Sie dort in die Wanderung ein
(4 ¾ Std, 15,5 km, 350 m Auf- und Abstieg)
  Anforderungsgrad 2

Übernachtung in Kelheim

E6 — Rundweg Kloster Weltenburg und Donaudurchbruch

Die auf dem Michelsberg zwischen Donau- und Altmühltal gelegene Befreiungshalle ist sicher sehenswert – ruft aber durchaus gemischte Gefühle hervor. Mit dem überwältigenden Blick von der Kuppel aus könnte man vielleicht den ambivalent zu bewertenden Sinn des Denkmals verdrängen – die Verherrlichung der Befreiungskriege gegen Napoleon.
Über den Bergrücken geht es hinunter zur Donau und nach Übersetzen auf die andere Seite steht ein Besuch des berühmte Kloster Weltenburg an.
Der Rückweg über den Bergrücken auf der rechten Donauseite ist eine von zwei Möglichkeiten, nach Kelheim zu gelangen.
(4 ¾ Std, 15 km, 290 m Auf- und Abstieg Aufruf Höhendiagramme)  Anforderungsgrad 2

Einen überwältigenden Eindruck hinterlässt eine Fahrt mit einer der Zillen durch den Donaudurchbruch der Weltenburger Enge. Imposante Felsen links und rechts zwängen die Donau hier in ihr enges Bett.
Von der Anlegestelle Klösterl geht es dann entlang der Donau zurück nach Kelheim
(3 ¼ Std + Fahrt auf der Donau, 10,5 km, 120 m Auf- und Abstieg)
Anforderungsgrad 1

Übernachtung in Kelheim

X

BroschürenabrufAltmühltal | Deutschland



Wir schützen Ihre Daten. Mehr Informationen unter Datenschutz.